Montag, 18. Mai 2015

Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen – Busentorte zum 40iger



Mein Mann gehört zu den Menschen die ihren Geburtstag nicht feiern wollen, so auch nicht den 40igsten. Für mich tatsächlich unverständlich, ist es dennoch so. 

Natürlich habe ich mir überlegt etwas zu organisieren oder doch einfach eine Party auszurichten, denn Überraschungen sind doch toll, aber so empfinde halt ich und nicht er. Vor einiger Zeit habe ich schon einmal eine Überraschungsfeier gemacht  und er fand diese tatsächlich nicht so toll wie ich, daher hab ich mich tatsächlich wenn auch schweren Herzens seinem Wunsch gebeugt.

Nunja dennoch wollte ich es mir nicht nehmen lassen, ihm etwas Einzigartiges zu schenken, denn ich finde schon dass runde Geburstage etwas besonderes sind. Aber was sollte es nun sein?! Für sein Hobby hab ich zu wenig Kenntnisse und dennoch kamen mir tausend Ideen was ich ihm ausgefallenes schenken könnte, kreativ bin ich ja *ggg*. Neben meinen Ideen habe ich mir es nicht nehmen lassen ihm einen Kuchen zu backen, einen ganz besonderen Kuchen. 


Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa eine Busentorte sollte es werden, ganz nach meinem und auch seinem Geschmack :-)

Nun da ich einen genialen Einfall hatte, kam das große grübeln. Viele Überlegungen, welchen Kuchen, welche Füllung, wie mache ich was, habe ich zwei gleiche Backschalen, darf ich Porzellan in den Backofen stellen, was passiert wenn ich Keramik nehme und und und  das war letztlich das Schwierigste an der ganzen Sache. Viele Gedanken umkreisten dieses große Projekt, vor dem ich etwas Schiss hatte, denn ich hatte keine Ahnung ob ich das so hin bekomme wie ich es mir vorstellte. 


Ich habe viele Anleitungen gelesen und auch Videos geschaut bis ich mein Bild im Kopf hatte und auch beim backen ist es wie beim nähen, vieles kommt einem erst wenn man es macht.

Die Torte wurde dann eine leckere feuchte Schokoladentorte gefüllt mit Erdbeerquark aus diesem Rezept. Bestrichen mit Ganache und verziert mit Marshmallow-Fondant. Eine tolle Seite ist hier die Tortentante, da kann man sich viele Tipps holen für alles was man für eine Motivtorte benötigt.

Die Torte hat mich einen Urlaubstag gekostet, ich habe den kompletten Vormittag mit 6 Stunden gebraucht bis das gute Stück fertig war. ABER... Das Ergebnis war Einzigartig und superlecker! 


Die Brüste habe ich letztlich nicht gebacken sondern einfach einen Cakepopteig mit Raffaellos kreiert, man braucht nur Ideen wenn der Teig zu knapp wird ;-)

Und nun darf mein Kunstwerk zu Creadienstag

Wer hunger bekommen hat, kann auch nur den leckeren Schokoladenkuchen machen mit Erdbeerquark, es lohnt sich! Die Tonkabohne habe ich weg gelassen.

Ganz liebe Grüße
Melanie








Kommentare:

  1. Supergenial, ich mag sowas auch total. Ist dir aber megamßig gelungen. der Kuchen an sich hört sich auch total lecker an. Danke fürs Rezept und die Inspiration.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. wow, ist super geworden und sieht total aufwendig und fummelig aus. ich hab da ja nicht soviel talent.
    alles liebe claudia

    AntwortenLöschen